Die 1. Mannschaft erzwingt nach starker Leistung das Entscheidungsspiel

6:3-Heimsieg gegen Ajoie in Spiel 2




Vor knapp 100 Zuschauern schlagen wir Ajoie verdient mit 6:3 und erzwingen ein 3. Spiel um die Entscheidung, was den Finaleinzug angeht.

 

Mit einer sehr beherzten, leidenschaftlichen Leistung und zwei frühen Toren sorgten wir dafür, dass der Gegner nie mehr entscheidend seinen sich eingebrockten Rückstand wettmachen konnte.

 

Hobold per Freistoss und Hitz nach Direktschuss sorgten für die frühen Langnauer Tore, später war auch Topscorer Iten beim 3:1 erfolgreich.

 

3:2 führten wir nach 20 Minuten, das Mitteldrittel entscheiden wir dann vorentscheidend 2:0 für uns. Die Torschützen da: wieder Hobold per Weitschuss und Nyffenegger nach feinem Felner-Zuspiel.

 

Weil auch Abler im Langnauer Tor bestens aufgelegt war, scheiterten die Gäste immer wieder mit ihren Abschlussversuchen. Als sie in der 44. Minute doch zum 5:3 verkürzen konnte, brach das grosse Zittern nicht aus, wir waren dem nächsten Tor näher, schossen es aber erst kurz vor Schluss durch Jost (59.). Der Jubel auf dem Widmer war gross, das Entscheidungsspiel somit nach verdientem Heimsieg erreicht.

 

 

Matchtelegramm:

 

SIHV, 2. Liga, Playoff-Halbfinal, Spiel 2:

 

IHC Langnau Stars - SHC Ajoie IIIc 6:3 (3:2, 2:0, 1:1)

 

Schiedsrichter: 

Cyrill Guldimann / Patrick Ferreira

 

Strafen: 

Stars: 5x 2min.

Ajoie: 7x 2min. + 1x 5min. (Belet)

 

Langnauer Tore:

02:03 Hobold (Gmeiner) 1:0

04:29 Hitz (Galliker) 2:1

16:02 M.Felner (Iten; Ausschlüsse Galliker; Botteron) 3:1

24:34 Hobold (Ausschlüsse Gmeiner; Pape) 4:2

33:53 Nyffenegger (M.Felner) 5:2

58:10 Jost (M.Felner) 6:3

 

IHC Langnau Stars: 

31 Abler (Ersatz: 61 Bachmann); 69 (C) Hobold, 87 (A) Jost, 66 Egli, 23 Ehrler, 10 M.Felner, 37 Galliker, 9 Gmeiner, 90 Hitz, 97 Iten, 47 Nyffenegger, 22 Wiesendanger

Coach: Martin Mermolja

Betreuer: Ruedi Wiesendanger

 

Bestplayer Stars: 

69 Hobold

 

Bemerkungen: 

-